Lieblingsfolgen – Ep. 1 – DS9: “In the Pale Moonlight”

Es ist soweit: Ein neues Format ist geboren. Das “Discovery Panel” wirft den Blick über den Tellerrand und bespricht Lieblingsfolgen aus dem “Star Trek”-Kosmos außerhalb von “Star Trek: Discovery”. In der ersten Folge hat Andreas die wunderbare Folge “In the Pale Moonlight”, Folge 19 aus der 6. Staffel von Deep Space Nine mitgebracht.

Captain Benjamin Sisko muss sich hier einem moralischen Konflikt stellen, um einen entscheidenden Schritt im Krieg gegen das Dominion zu tätigen. Aber hört selbst.

Wir freuen uns natürlich sehr über Feedback (und Fixsterne bei Itunes!).

 

 

3 Gedanken zu „Lieblingsfolgen – Ep. 1 – DS9: “In the Pale Moonlight”

  1. So, ich hab gestern Abend noch ganz schnell meine Hausaufgaben gemacht (irgendwie hat sich daran in den fast drei Jahrzehnten, seit ich aus der Schule raus bin, nicht geändert: die Hausaufgaben für den Montag werden immer erst auf den allerletzten Drücker am Sonntagabend gemacht! 😀 ) und bin schon sehr gespannt, was Ihr mir nun so über die Folge erzählt.

    Ich selbst bin ein wenig… weißnichtwie aus der Folge rausgegangen. Nachdem diese Folge in der letzten Zeit so viel Lob bekommen hat, musste das unausweichliche geschehen: sie hat ein paar der Vorschusslorbeeren verloren (vielleicht auch wegen zu hoher Erwartungshaltung), hat aber auch einiges an unerwarteten (weil lange nicht mehr gesehen) Pluspunkten dazu gewonnen. Licht und Schatten halt.
    Im großen und ganzen aber: eine Folge, der man durchaus verdient das Prädikat “Lieblingsfolge” geben kann.

  2. Interessant, wie unterschiedlich man gewisse Dinge empfinden kann: ich hatte Avery Brooks immer als einen eher schlechten Schauspieler empfunden, hölzern, aufgesetzt und viel zu theatralisch. Das Hölzerne hat er in dem Moment verloren, als ich von deutscher Synchro auf Original-Ton umgestiegen bin, der Rest bleibt leider immer noch. Und das ist auch schon der Großteil der durch mich eingebüßten Vorschuss-Lorbeeren: Avery Brooks Schauspiel. Das ist jetzt in dieser Folge zwar auch nicht aufgesetzter und pathetischer als im Rest der Serie, aber halt auch nicht natürlicher (im Gegenteil zu Euch empfinde ich Szenen, in denen andere Schauspieler neben Brooks nuschelnd oder wie Nana Visotor mit typisch amerikanischem Geleier reden, nicht Brooks als den besseren Schauspieler, sondern mit seiner unnatürlich überbetonten Art als den schlechteren.)
    Wahrscheinlich auch eine Frage der Gewöhnung, bzw. dass ich DS9 schon lange nicht mehr gesehen habe und daher Avery Brooks nicht mehr gewöhnt war.

    Dessen habe ich aber das Durchbrechen der 4. Wand auch als einen ziemlich guten Kniff angesehen, um den Zuschauer sofort einzubinden. Hat bei mir zumindest auch gleich gezogen. Also, was das angeht, bin ich wieder ganz bei Euch.

    Ansonsten auch, wie gesagt, bin ich ganz Eurer Meinung: tolle Folge, die das Prädikat verdient.

    P.S.:
    Dr. Bashir und Dr. Baltar – das ging mir ganz genau so! Ich schaue, bzw. suchte ja jetzt auch endlich Battlestar (hab ich Euch schon mal gesagt, dass das an Euch liegt? Ihr alten Influenzer, Ihr!), und ich hab da wirklich erst mal ganz genau hinschauen müssen, bis mir klar war, dass Dr. Baltar nicht von Alexander Siddig gespielt wurde. War ein wenig enttäuscht, muss ich sagen. *Schnief*
    Umso mehr hat mich sein kleiner, aber feiner Auftritt hier gefreut. Der Mann zeigt Rückgrat! So gehört sich das! Wenn man den dummen jungen Dödel vergleicht, der Bashir noch zu Beginn der Serie sein sollte, finde ich es immer wieder toll, zu was für einem starken Charakter er sich im lauf der Serie entwickeln durfte.

  3. Was für ein Mega Guter Podcast! Vielen Vielen Dank Jungs. Ihr habt schon so viele tolle Cast`s gemacht. Aber dieser ist absolute Oberklassen.
    Wie immer gewitzt und symphytisch und mit Infos die ich gar nicht hatte oder mir nie aufgefallen sind.
    Mir ist nie aufgefallen das sich Siskos und Dax Probegespräch später wiederholte..
    Eines mal vorweg als ich DS9 damals sah gab es zu gut wie keine Begleitkultur aus Podcast und Web. Mir wurde erst später suggeriert Avery Brooks sei ein schlechter Schauspieler oder aufgesetzter… Ich fand ihn immer fantastisch.
    Habe die Folge jetzt noch mal geschaut.. mag sein er spielt vielleicht was phatischer… aber mich störte oder stört das nicht. Irgendwo im Cast erwähnt ihr auch Sisko sei nicht so beeindruckend wie Picard oder Janeway..oder kein Alpha Männchen….! sah ich nie so.. für mich war Sikso eine beeindruckend Führungsperson..
    In the Pale Moonlight war schon immer eine der am besten bewerten DS9 Episode.. ich denke Ihr werdet keinen mit einer anderen Meinung finden… oder wenige. Ich mag nur einige DS9 Episoden noch lieber.. ( z.b..Die um die Eroberung von DS9 und Inter Arma iment silent leges..) Für Trek Fans ist ein Diamant.. nicht Star Trek Fans werden sich kaum einen Cast von einer 20 Jahren alten Episode anhören..
    Die Position der Romulaner waren für mich eher schwer nachzuvollziehen wenn sie mit der Föderation fertig wären, würden sie die Romulaner wohl kaum in Ruhe lassen.
    Es gab in vielen DS9 Folgen ja diese Moral Frage… ob man zb diesen Virus bei den Gründern freisetzt… nur es ist eben so das Dominion war weder an Verhandlungen interessiert und hätte noch Millionen oder Milliarden getötet…
    Mit Moralischem und korrekten Vorgehen war dieser Krieg wohl kaum gewinnen…

    Vielen Dank Jungs.
    Florian

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .