Lieblingsfolgen – Ep. 14 – TNG: The Best of Both Worlds – Teil 1

Discovery Panel – das ist ja so etwas wie das beste aus beiden Welten, oder? Wie auch immer… Wir befinden uns in Folge 100. Wer hätte schon gedacht, dass wir das jemals hinbekommen…

Zu diesem Zweck haben wir uns vorgenommen, uns mit der ersten “echten” Doppelfolge seit “Talos IV: Tabu” zu beschäftigen – einer Folge, die in nicht wenigen Top 10 Listen aller Star-Trek-Episoden einen prominenten Platz einnimmt. Die Rede ist von TNGs “The Best of Both Worlds”. Heute gucken wir den ersten Teil, der in der deutschen Übersetzung “In den Händen der Borg” heißt. Folgt uns also auf dem Weg, Picards Lebenslauf auf wichtige Ereignisse zu überprüfen, die ihn zu dem gemacht haben, was wir in “Star Trek: Picard” ab 2020 sehen werden.

Bescheiden wie wir sind, haben wir in dieser Folge auf zwei weitere Folgen von uns verwiesen. Nämlich einmal das Panel mit dem wunderbaren Benjamin Stöwe: https://www.discoverypanel.de/2018/03/16/staffelrueckblick-lt-stamets-und-dr-culber/

und unsere Besprechung der Folge “Q Who”, die die Vorgeschichte dieser Doppelfolge erzählt: https://www.discoverypanel.de/2018/09/23/lieblingsfolgen-ep-9-tng-q-who/.

 

Wie immer freuen wir uns über jegliches Feedback:

https://itunes.apple.com/de/podcast/discovery-panel/id1287128600?mt=2

18 comments

  1. Hallo ihr Lieben,

    habe zwar noch eine Stunde zu hören, aber es muss leider etwas warten… hier schon mal ein Feedback. 😉

    Über eine weiteren Adventskalender von euch, würde ich mich sehr freuen. Der Letztjährige hatte mir das Aufstehen an düsteren Dezembertagen versüßt.

    Oh interessant, es handelt sich bei der verschollenen Mysterysode Nr. 95, dazu noch um eine, mit Zeitkristallsplitter-Schokolade aus Folge 100. 😉

    (Der TNG-Pilot wurde zwar in einem Rutsch in den USA ausgestrahlt, aber dennoch zählt er als zwei Episoden, sonst kämen sie in den USA nicht auch auf 178 Folgen.)

    „Man kann Voyager nicht ohne Chakotay gucken.“ – ist das ne Challenge? 😉 Stellt euch mal eine Schnittfassung vor, in der Chakotay ausgegraut, weggeschnitten und stummgedreht ist. Ich glaube man könnte damit Spaß haben. 😉

    Eine Folge, in der die Enterprise nicht klassisch am Anfang durchs Bild fliegt? Die erste ist in Staffel eins, Nr. 17 „Die Sorge der Aldeaner“/ „When The Bough Breaks“ – so spontan.

    Aber jetzt mal zum Thema. Ich war auch bei der ersten dt. Ausstrahlung von „The Best Of Both Worlds“ auf dem ZDF dabei. Am Mi., 11.8.93 lief „In den Händen der Borg“ und einen Tag später „Angriffsziel Erde“. Ein Tag Unwissenheit war schon spannend, aber man denke wirklich mal an die Leute, die in den USA eine Sommerpause warten mussten… Mich hatte das alles auch recht gegruselt und beunruhigt. Es war mir nicht klar, ob sie es schaffen Picard zu retten und ob Shelby wieder geht. In meinem damaligen Alter überraschte mich die Handlung und ich litt mit Riker und Picard. Vielleicht stand in der Fernsehzeitung etwas über den zweiten Teil, aber das war ja nur selten der Fall. Ich wusste im Grunde gar nichts, hatte keine andere Quellen als das ZDF. Heute ist sowas kaum mehr zu glauben.
    Noch schlimmer war für mich dann was wenige Folgen später passierte. Das ZDF setzte TNG mit 83. „Die letzte Mission“ ab. Und ganz ehrlich, ich wusste erstmal nicht, ob es überhaupt mehr gab.

    Oh Männer, so Momente, da in Podcasts immer wieder darüber geredet wird, das Troi dies oder jenes machen müsste, weil sie und Riker… Nein! Die beiden sind schon laaange auseinander. Er hatte sie verlassen, warum erwartet ihr, dass sie ihn bspw. auf dem Schiff halten sollte? Wie er in „Haven“ / „Die Frau seiner Träume“ reagierte, war schon echt unverschämt, spätestens dann, hätte er sich mal überlegen sollen, was er von ihr will. Hat er nicht! So what?

    Es bleibt spannend, sowohl für mich persönlich, weil ich die Folge noch nicht ganz hörte, aber auch generell. Nächste Woche, glaube ich, werden wir dann Teil 2 des Jubiläums hören.

    Meinen herzlichen Dank für 100 fantastische, humorige und informative Folgen Discovery Panel. Danke für die Mühe, die ihr euch macht!

    LG
    TaoTao

    1. Natürlich hab ich alle Folgen gehört, euch kann man bei fast allem zuhören. 🙂 – Beweise? Öhm, zählt mal meine Kommentare. 😉

      Aber ehrlich gesagt bin ich doch froh, dass unsere Sonne (noch) kein roter Riese ist, Andreas. 😉

      Empfehlungen zum Schauen als Vorbereitung auf ST Picard?
      Ja, „Familienbegegnung“ / „Family“!!
      Vielleicht erst noch aus der 2. Staffel „Das Herz des Captains“ / „Samaritan Snare“,
      „Das zweite Leben“ / „The Inner Light“ (auf jeden Fall!)
      “Der Feuersturm“ / „Lessons“ ODER „Eine Hoffnungslose Romanze“ / „The Perfect Mate“
      „Gestern, heute, morgen“ / „All Good Things“ (unbedingt)

      Ihr hattet schon seinen Hintergrund zu Sarek/den Vulkaniern geschaut, das ist gut. So auch „Wem gehört Data“ / „The Measure of a Man“, alternativ fände ich dazu auch „Versuchskanninchen“ / „Allegiance“ oder „Darmok“ gut, besser als die in meinen Augen zu hoch gelobte erstgenannte Folge, aber was soll’s. 😉

      Wenn ihr viel Zeit habt 😉 „Geheime Mission auf Celtris III“ / „Chain of Command“ und „In der Hand von Terroristen“ / „Starship Mine“, wobei letztere eher nur, weil er da so fesch ist. =)

      Und natürlich „First Cotact“!

      1. Oh, oh und um das Thema „Beverly und er“ in Kombi mit „Gestern, heute, morgen“ abzurunden: „Attached“/„Kontakte“

      2. Tusch! – und ein großes Dankeschön für 100 Plauder-Stündchen+! Ihr seid meine liebsten ST-Fanboys im Podcaster-Äther.

        Zur Sonne:
        Sie ist derzeit ein sog. “gelber Zwerg”. Wäre sie ein “roter Riese”, hätten wir hier nix zu lachen – sofern wir noch wären …
        Quelle: https://www.leifiphysik.de/astronomie/fixsterne/grundwissen/entwicklung-der-sonne

        BSY
        Lorien_gafia

      3. Das ist schon eine stattliche Liste, die TaoTao da zusammengestellt hat!
        Ich möchte aber noch eine Folge hinzufügen. Es handelt sich auf den ersten Blick um eine unscheinbare, kleine Bottleshow, die sich aber in den letzten Jahren zu einer meiner liebsten TNG-Episoden gemausert hat. Es geht um “The Drumhead”/”Das Standgericht” und meiner Ansicht nach wird dort sehr anschaulich das moralisch-ethische Fundament, auf dessen Basis Picard seine Entscheidungen fällt, beleuchtet. Würde mich sehr freuen, wenn Ihr diese Folge irgendwann in der Vorbereitung der neuen Serie besprechen würdet!
        Ach, und auch von mir alles Gute zu Nr. 100! Ich bin seit Nr. 0 am Start und habe heute sogar die mysteriöse Nr. 95 nachgeholt. Ihr versteht es, mich und alle anderen seit 100 Folgen zu unterhalten und ich freue mich auf die nächsten 100+ Folgen 🙂

    2. Also TaoTao und ich hören uns das an…wer ist den die/der Dritte im Bunde? 😉

      Glückwunsch zur ! Freue mich schon auf die nächsten 100.

      Würde mich auch sehr über einen weiteren Adventskalender von euch freuen.

      Vielen Dank für die Mühe die ihr in euren Podcast steckt. Es ist immer schön euch zuzuhören ihr Mal wieder vom Thema abkommt.

      1. Ich bin ja nicht bei Twitter, aber da man von hier so simple auf die richtige Seite kommt, habe ich der Neugierde halber mal geschaut. Die Erste von uns Dreien war Emilia. 🙂 😉

  2. Liebes Discovery Panel,
    Asche über mein Haupt! Da feiert ihr die 100ste Folge und alles was mir einfällt ist passiv-aggressive Twitternachrichten rauszuhauen.
    Fühlt euch gefeiert! Fühlt euch in den Arm genommen und mit Lobhuddelei überschüttet
    * hier Applaus einspielen *
    Normalerweise melde ich mich nicht in den Kommentaren, bin der stillste aller stillen Zuhörer. Wie auch soll man noch etwas zu sagen haben, wenn TaoTao innert Lichtsekunden (ja, ja, ja – Messgrösse des Raums, nicht der Zeit, ich versuch nur im Thema zu bleiben) schon so bewundernwert eloquent, sachlich und fachlich und liebevoll eure Folgen kommentiert.
    Da ist doch schon alles gesagt, was mir im Kopf viel unsortierter und langweiliger so rumschwirrt.
    Daneben spare ich mir die Folgen doch immer auf, um Durststrecken überwinden zu können. Da diese Durststrecke – ähem – nun doch länger als erwartet war, konnte ich gestern nicht an mich halten und bin nun auch in der luxuriösen Situation mich bei Euch für 100 Folgen – weiss jemand wieviel Stunden? – geschweige denn Worte bedanken zu können.
    Ihr macht das so grossartig und kommt so sympathisch rüber, ihr habt ein positives, vorwärtsgewandtes Denken und macht die Welt auch mit einem Podcast ein bisschen besser. Für mich zumindest.

    Danke dass ihr die Offenheit habt Discovery so wohlwollend zu besprechen, all dieses zynische, rückwärtsgewandte „früher war alles besser“ Rentner-Arme-Auf-dem-Kissen-am-Fenster-Gehabe ist langsam unerträglich für mich. Ich möchte die mal sehen, die sich das episodische Planet-of-the-Week Sendeformat heutzutage wirklich noch vorstellen wollen und dem nachtrauern.
    Neben Serien, wie Black Mirror, Game of Thrones, Westworld – die alle jeweils die Latte an staffelübergreifenden Stories, an Gewalt- und Geballeraction höher legen.
    Ja – mein Stark Trek wird auch immer TNG bleiben, und die 1701D das schönste Schiff, niemand kommt an Leonard Nimoy ran (hier: kleine Kritik), aber das war ein Kind seiner Zeit.

    Jetzt gerate ich wieder ins Schwaffeln…

    Adventskalender? Jubel, ja, ja, ja, bitte – ich rege weiterhin an euch mit Kaffeegeld zu unterstützen, leider bin ich aus Zeitgründen und akuter Phantasielosigkeit nicht in der Lager nette Pakete zu schnüren, aber möchte trotzdem meine Dankbarkeit ausdrücken. Vielleicht überlegt ihr euch das nochmal.

    So für gehaltvolle Beiträge jetzt bitte wieder zu den bekannten Kommentatoren scrollen, mein Beitrag ist zu Ende, ich hoffe es ist einigermassen rübergekommen, wie sehr ich euch feiere und dankbar bin, dass ihr mein Leben ein bisschen besser macht.

    1. Oh, einerseits danke für das Lob/Feedback zu meinem Kommentierdrang, andererseits macht es mich auch etwas verlegen. Womöglich sollte ich mich etwas zurückhalten, damit andere auch mehr schreiben!? Upsi…

  3. Den muss ich jetzt aber doch noch loswerden… Vielleicht wäre es ja nicht nur was, Folgen zur Vorbereitung auf „Star Trek Picard“ nachzuschauen, die Picard unterschiedlich zeigen und beleuchten. Womöglich sollte man auch überlegen an welche Aspekte man noch anknüpfen kann/sollte.

    – Man könnte den Hintergrund um Hugh schauen.
    – Data/ minimalst Lore/ B-4
    – Seven of Nine und was wurde zuletzt aus den Borg?
    – Den letztbekannten Stand bzgl. der Romulaner.

    Das könnte man glaube aufs Minimalste eingekocht so abdecken:

    – TNG „Ich bin Hugh“ / „I Borg“
    (Ursprung von Hugh im Jahr 2368)
    – TNG-Doppelfolge „Angriff der Borg“/ „Descent“
    (Lore/ Hugh, im Jahr 2370)
    – VOY „Endspiel“ / „Endgame“ 2378
    (Zerstörung Borg-Unikomplex…)
    – „Nemesis“
    (Datas Ableben, B-4, Romulanisches Imperium, Picard, 2379)
    – Anfang von „Star Trek“-2009, der noch in der Prime Timeline (2387) spielt
    (Romulanisches Imperium)

  4. Der Moment, wenn man als Podcast-Hörer ständig dazwischen rufen will (und dabei aber genau weiß, wie lange man als Podcast-Macher auf dem Schlauch stehen kann):

    “First Contact! First Contact! FIRST CONTAKT!! Ihr habt den Titel doch sogar schon einmal gesagt – und trotzdem landet Ihr immer wieder nur auf den beiden Filmen davor und danach! Aaaarggh! Es ist FIRST! CONTACT!! Der. Film. MIT. DER. BORG-QUEEN! First Contact! AAAAAAAaaaaaarrrgh!!!!”

    *Schlägt mit dem Kopf auf die Tischplatte*

    Danke, ich müsste mich sonst über meinen Job aufregen, es tut mir gut, dass Ihr dafür ein viel besseres Ventil sorgt. 😉
    (Jetzt hör ich weiter.)

  5. 02:15:05 Puh. Danke. *Ausatem* Jetzt ist die Welt wieder im Lot.

  6. Sacht mal,

    ich kam nie mit dem Titel “Best of both Worlds” klar.
    Der klingt so positiv und die ganze Story ist so negativ.
    Was hat er für eine Bedeutung? Kann sich ja wohl kaum auf die Borg-Welt und die Menschen-Welt und Picard beziehen. Oder doch?
    Hat der Titel eine Doppelbedeutung? Gehts da auch irgendwie um Riker?
    Can not compute!

    Viele Grüße
    Tim

    1. Sorry, ich kann gleich selbst antworten, weil ich etwas interessantes gefunden habe. Also eine Doppel- bis Dreifach-Bedeutung, die alles in allem zu den Themen passt, die ihr besprochen habt.

      https://scifi.stackexchange.com/questions/107663/what-does-the-best-of-both-worlds-refer-to?answertab=votes#tab-top

  7. Bei der Erstausstrahlung von „In den Händen der Borg“ im ZDF war ich 22 Jahre alt und ich war geflasht. Die Doppelfolge hatte Action, Düsternis und ganz viel Spannung.

    Im Freundeskreis in den nächsten Wochen gab es kein Treffen, in dem nicht mindestens einmal jemand in das Gespräch einbaute, dass irgend etwas assimiliert wurde oder dass Widerstand zwecklos sei.

    Ich denke es ging vielen so, denn die Borg wurden ja irgendwie zu unseren grusligsten Lieblingsfeinden, die in zig weiteren Folgen und Filmen wieder auftauchten. Ja, dunkle Bedrohungen sind keine guten Gegner, aber die Borg sind die beste mögliche dunkle Bedrohung, die es bis dahin gab. Viel besser als das komische Wal-sprechende Ding in Star Trek IV.

    Ich frage mich, ob ohne diese Folge, Herr Erdoan 2010 in Köln unsere türkisch stämmigen Mitbewohner dazu aufgerufen hätte, sich nicht assimilieren zu lassen.

    Die Borg haben vielleicht nicht Sektor 001 erobert, aber sie haben Einzug in unsere Popkultur gehalten.

    Oder was sagt unser ehemalige Popkultur-Podcast Betreiber dazu?

    Das Erlebnis mit der Folge mehr als 25 später ist ein ganz andere. Ich finde, die Folge ist sehr schlecht gealtert. Die Action wirkt doch sehr behäbig, die Borg lange nicht so gruselig und dass alle so locker sind trotz der drohenden Gefahr sind, nervt schon auch.

    P.S.: Ich wünsche mir Black Mirror, S04E01, USS Callister für die Sommerpause. Ihr wolltet doch auch mal ein Spiel besprechen. Die Black Mirror Folge in Zusammenhang mit einem getesteten Spiel mit ein Psychologen als Gast, wäre eine großartige Sache. 🙂

    P.P.S.: Ja, ich habe alle Folgen gehört, denn ich bin durch die Pop Master Class zu Discovery Panel gekommen und war von Anfang an dabei. Ich stellte die Frage danach, warum die Terraner denn so heißen, wie sie heißen und wünschte mir in der Weihnachtszeit schon einmal die Black Mirror Folge … vielleicht kommt ja dafür auch Nele als Gast.

    Viele Grüße
    Karsten

  8. […] Discovery Panel bespricht die TNG-Folgen „Best of both Worlds“. Teil 1 könnt ihr hier […]

  9. Vielen Dank für die ausführliche Folgenbesprechung und Glückwunsch zur 100. Folge!

    Ich fand die Applaus Einspieler etwas albern, diese Selbstbeweihräucherung habt Ihr doch gar nicht nötig.

    Ich hatte diese Folge erst sehr spät gesehen (irgendwann Mitte der 90er) und damals hat mich diese, auch wissend dass es eine Fortsetzung geben würde, doch vom Hocker gehauen. Die behäbige Erzählweise ist eben der TNG Style – aber das finde ich nach wie vor in Ordnung und unterhaltsam. Sicherlich sieht man der Folge die Restriktionen eines TV Budgets an -aber gemessen was um die Zeit sonst noch so im Fernsehen lief, ist es schon ein echter Hammer. Das es sich in erster Linie um eine Parabel um Riker handelt ist mir auch erst beim 4. oder 5. Rewatch aufgefallen.

    Hören tue ich Euch seid rund einem Jahr, bin über Euren Gastauftritt im Trekcast auf EUch aufmerksam geworden. Vielen Dank für viele unterhaltsame Stunden und macht weiter so. Adventskalender war eine super Sache, aber kostet Euch sicherlich viel Zeit und Energie. Solange es Euch Spaß macht, freue ich mich drauf, nur macht nicht einfach nur viel Content des COntents wegen.

  10. Hallo zusammen!

    Auch von mir: Herzlichen Glückwunsch zu 100. Sendung! Mein erster Star Trek-Podcast war der Trekcast, der für ein, zwei Jahre auch meine “Referenz” für alle Podcasts zu diesem Thema darstellte. Der Trekcast befindet sich aktuell noch in seiner kreativen Pause, aus der er hoffentlich bald erwachen wird und bringt es auf 72 Sendungen. Ich finde es ganz erstaunlich, dass andere Podcasts wie Tilly vs. Spock, Trek am Dienstag oder eben das Discovery Panel es schaffen, in viel kürzerer Zeit mehr Folgen zu veröffentlichen. Alle Achtung!

    Genau wie Felo möchte ich am liebsten dazwischenrufen, wenn ihr auf dem Holzweg seid. Die Sache mit der Borg-Queen in First Contact hat er ja schon geklärt. Wie TaoTao schon schrieb, haben wir im Moment glücklicherweise noch keinen roten Riesen in unserem Sonnensystem. Bis es soweit ist, könnt ihr viele weitere Podcasts hochladen, es wird nämlich noch ca. fünf Milliarden Jahre dauern:
    https://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6572/10788_read-24352/

    DISCO ist zwar die Serie, die mir am wenigsten gefällt, aber eure Diskussionen finde ich trotzdem sehr spannend. Ihr habt angenehme Stimmen und ich kann euch wirklich gut zuhören. Bei den Lieblingsfolgen sind wir übrigens einer Meinung (wobei ich noch viel mehr Lieblingsfolgen aus den Serien von TOS bis ENT benennen kann).

    LL&P

    2Voq

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.